Kategorien
Altenburg Gemeinsames Singen Altenburg

Aktuelle Lieder Altenburg

EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT

Blüh’ im Glanze, Blüh’ im Glanze, Blüh’ im Glanze dieses Glückes,
Blühe deutsches, blühe deutsches, Blühe deutsches Vaterland.

Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland.
Danach lasst uns alle streben
brüderlich mit Herz und Hand.

Einigkeit und Recht und Freiheit
sind des Glückes Unterpfand.
Blüh’ im Glanze dieses Glückes,
blühe deutsches Vaterland.

Unsere deutsche Nationalhymne

AUFERSTANDEN AUS RUINEN

Text: Johannes R. Becher // Musik: Hanns Eisler

Auferstanden aus Ruinen. Und der Zukunft zugewandt
Laß uns dir zum Guten dienen. Deutschland, einig Vaterland
Alte Not gilt es zu zwingen. Und wir zwingen sie vereint
Denn es muß uns doch gelingen. Daß die Sonne schön wie nie
Über Deutschland scheint. Über Deutschland scheint

Glück und Friede sei beschieden. Deutschland, unserm Vaterland
Alle Welt sehnt sich nach Frieden. Reicht den Völkern eure Hand
Wenn wir brüderlich uns einen. Schlagen wir des Volkes Feind
Laßt das Licht des Friedens scheinen. Daß nie eine Mutter mehr
Ihren Sohn beweint, Ihren Sohn beweint

Laßt uns pflügen, laßt uns bauen. Lernt und schafft wie nie zuvor
Und der eignen Kraft vertrauend. Steigt ein frei Geschlecht empor
Deutsche Jugend, bestes Streben. Unsres Volks in Dir vereint
Wirst du Deutschlands neues Leben. Und die Sonne, schön wie nie
Über Deutschland scheint. Über Deutschland scheint

DEUTSCHLAND, ZEIG DEIN GESICHT

Deutschland, zeig Dein Gesicht
Wach endlich auf – Kämpf für Dein Recht
Lass Deine Kinder wieder frei
Lass sie wieder singen, spielen und schreien
Deutschland, zeig Dein Gesicht – Fürchte Dich nicht

1. Sie sind Meister im Täuschen und Manipulieren
Ich frag’ mich, wer verdient daran
Mit Angst und mit Schrecken lässt’s sich besser regieren
Ein Riss geht durch unser Land – Hey hab ich hier was nicht ka – piert
Bitte sag mir, was ist hier pas – siert

2. Hey, Ihr da oben, seid Ihr echt so korrupt
Könnt Ihr noch in den Spiegel sehen?
Die Leute da draußen, die geh’n echt kaputt
Viele müssen einsam von uns gehen. Nur, weil Ihr etwas gefunden habt
(Und) uns erzählt das macht uns alle krank.

Und wir sind viele und wir werden immer mehr
Auch wenn sie uns ignorieren und uns diffamieren
Wir halten durch und bleiben hier

Nehmt Euch wieder in den Arm – Und kommt Euch wieder näher
Habt keine Angst – Und nehmt kein Blatt mehr vor den Mund
Erhebt Eure Stimmen – Wir sind friedlich und bunt


WE DON’T NEED NO ISOLATION

We dont need no isolation
We dont need no chip control

No more bullshit politician
People leave your mask at home
Hey people dont let them lock you down

All in all, its just a-nother lie on its own
All in all, its just a-nother massive control

We dont need no vaccination
We dont need no chip control

No more bullshit politician
People leave your mask at home
Hey people dont let them lock you down

All in all, its just a-nother lie on its own
All in all, its just a-nother massive control

We dont need more “good vibration”
We dont need more “peace and love”

No more bullshit politician
People leave your mask at home
Hey people dont let them lock you down

All in all, its just a-nother lie on its own
All in all, its just a-nother massive control

HELDEN UNSERER JUGEND

Ihr habt gesagt, dass es weitergeht – hinterm Horizont
Und dass über den Wolken die Freiheit wohnt
Und eines Tages da kämen Kinder an die Macht
Doch ich hab das Radio ausgemacht

Ihr Helden unserer Jugend – Wo habt ihr euch versteckt
Habt ihr den Mächtigen da oben die Stiefel geleckt
Habt ihr die Seiten gewechselt oder ward ihr schon immer da?
Ihr Helden unserer Jugend – Ihr könnt uns alle mal

Oh, an Tagen wie diesen zieht ihr ein euren Schwanz
Verdammt lang her seit ihr Mal mutig ward
Heute sitzt ihr bei Lanz
Ihr singt uns von Freiheit wolltet wie Rie – sen sein
Doch ihr seid Zwerge ganz feige und klein

Hallo ihr Gutmenschen – Bitte erklärt uns den Sinn
Lass euch von uns feiern mit dem Fähnchen im Wind
Denn auch Multimillionäre sind solidarisch in der Not
Und im Club der Pharisäer herrscht Alarmstufe Rot – Alarmstufe Rot

Ihr Helden unserer Jugend – Man kann euch kaum noch sehen
Denn ihr steckt schon viel zu tief im Arsch des Systems
Habt ihr den allerletzten Funken – Haltung verloren
Die Helden unserer Jugend – was ist aus euch geworden

Hört ihr nicht

Original: Tracy Chapman // Talking `bout revolution

Hört ihr nicht, dass es nach Revolution klingt. Noch ganz leise
Hört ihr nicht, dass es nach Revolution klingt. Noch ganz leise

Noch hoffen sie auf den Sozialstaat
Betteln um Almosen bei den Nutznießern des Systems
Verschwenden Zeit mit Kurzarbeitergeld
Sitzen rum und warten, das bald was passiert

Hört ihr nicht, dass es nach Revolution klingt. Noch ganz leise

Die Menschen werden aufstehn, ihren Teil hol‘n
Die Menschen werden aufstehn, (wieder) nehmen, was gestohl‘n

Ihr da oben, besser (lauft 12x)
Oh ja besser ihr (lauft 12x)

Denn endlich, endlich das Blatt wendet sich. Es klingt nach Revolution
Denn endlich, endlich das Blatt wendet sich. Es klingt nach Revolution

Noch hoffen sie auf den Sozialstaat
Betteln um Almosen bei den Nutznießern des Systems
Verschwenden Zeit mit Kurzarbeitergeld
Sitzen rum und warten, das bald was passiert

Hört ihr nicht, dass es nach Revolution klingt. Noch ganz leise

Denn endlich, endlich das Blatt wendet sich. Es klingt nach Revolution
Denn endlich, endlich das Blatt wendet sich.

Es klingt nach Revolution. Oh ja!
Es klingt nach Revolution. Oh ja!
Es klingt nach Revolution. Oh ja!


Die Gedanken sind frei
Einfache Homerecording-Aufnahme

Drum höret den Schrei: Wir Menschen sind
frei – ei – ei – ei – ei – ei – ei – heit. Freiheit 3x

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten,
sie fliehen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger erschießen.
Es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei.

Ich denke, was ich will, und was mich beglücket,
doch alles in der Still, und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:die Gedanken sind frei.

Und sperrt man mich ein in finsteren Kerker
Das alles sind rein vergebliche Werke
Denn meine Gedanken zerreißen die Schranken
Und Mauern entzwei die Gedanken sind

Drum will ich auf immer den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen stets lachen und scherzen
und denken dabei: die Gedanken sind frei.

Wir Menschen sind frei, das solltet ihr wissen
Wir haben ein Herz und auch ein Gewissen
Das könnt ihr nicht stehlen und mögt ihr uns quälen
Es bleibet dabei: Wir Menschen sind frei.

Das Volk ist nicht klein und auch nicht weit weg
Es steht vor eurer Tür und kommt mit an Deck
Es hat einen Willen – das nicht nur im Stillen
Drum höret den Schrei: Wir Menschen sind

frei – ei – ei – ei – ei – ei – ei – heit. Freiheit 3x

KLEINE WEIßE FRIEDENSTAUBE

O – o – o – aaaa O – o – o – aaaa
O – o – o O – o – o A – a – a – aaaa

Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land;
allen Menschen, groß und kleinen, bist du wohlbekannt.

Du sollst fliegen, Friedenstaube, allen sag es hier,
dass nie wieder Krieg wir wollen, Frieden wollen wir.

Fliege übers große Wasser, über Berg und Tal;
bringe allen Menschen Frieden, grüß sie tausendmal.

O – o – o – aaaa, O – o – o – aaaa
O – o – o, O – o – o, A – a – a – aaaa

Und wir wünschen für die Reise Freude und viel Glück;
kleine weiße Friedenstaube, komm recht bald zurück.

O – o – o, O – o – o, komm recht bald zurück

Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land!

Kleine weiße Friedenstaube, fliege übers Land!
Fliege über Altenburg, fliege über Thüringen, fliege übers Land!

DU UND ICH

Danser Encore (HK) // Text: Andreas Zöllner (tricando.de)

Du und ich / wollen weiter immer weiter tanzen
Woll’n dem Leben tausend Blumen pflanzen
Uns nie mehr hinter unsrer Angst verschanzen, no, no, no, no
Du und ich / wollen weiter immer weiter tanzen
Woll’n dem Leben tausend Blumen pflanzen
Uns nie mehr hinter unsrer Angst verschanzen

Wir sind Vögel auf der Reise / Niemals zahm und selten leise
Die Gedanken sind so frei wie wir / Und im Morgengrauen jubeln wir
Und wir feiern unser Leben hier
Aus dem Bildschirm an der Wand / spricht die Königin zum Land
was sie heute Neues fand / Und mit unglaublicher Eleganz
Pfeifen wir auf diesen Mummenschanz

Schule, Straßenbahn und Arbeit / Innenstadt sogar die Freizeit
Gibt es nur noch auf Spezialrezept/ Maskenfreiheit bald nur noch im Bett
Die Kontrolle ist schon fast komplett
Jede Maßnahme von oben/ die Verordnung solln wir loben
Glaubt doch endlich mal der Obrigkeit / Die sorgt für totale Sicherheit:
Nein, zum Tanzen ist jetzt keine Zeit!

Lassen wir uns nicht verwirren / In der Menschlichkeit beirren
Auch wenn Panik unsern Tag bestimmt / Uns den unbeschwerten Atem nimmt
Und zu völlig neuen Taten zwingt
Unser Wohlergehen mental / Ökologisch und sozial
Das braucht friedliches Zusammen sein / Und es fällt uns auch im Traum nicht ein
Die Instrumente dieses Wahns zu sein.