Kategorien
Frankenberg Letzte Aktionen Frankenberg

9. MUT-MACH-Kundgebung in Frankenberg

Nun ist auch die 9. Mutmachkundgebung vorbei…

Es war sehr windig, wir konnten nicht einmal den Notenständer aufbauen! Daher musste dem Redner meist ein “Zettelhalter” zur Verfügung gestellt werden!

Es waren ca. 100 Teilnehmer da – ca. 25 mussten das “Veranstaltungsgelände” verlassen und auf die andere Straßenseite wechseln. Das ordnete die Polizei an und drohte bei Missachtung mit sofortigem STOPPder Kundgebung.

Wir danken der “Holzoper Frankenberg” für den Auftritt der Puppen! Und auch den 3 offenen Rednern! Die Videos findet man auf unserem Telegramkanal!

Redebeitrag Lutz Hoffmann

Es gibt Neuigkeiten in Bezug auf unsere Schwimmschule. Wer unseren Fall schon verfolgt hat, weiß ja, dass der Eilantrag auf weitergehende Vermietung unseres Schwimmbades an einzelne Hausstände vom VG Chemnitz abgelehnt wurde. Daher entschlossen wir uns, die Klage an das OVG Chemnitz weiterzureichen.

Ein kleiner Umriss der Vorgeschichte:

  • Im 10. Monat der Zwangsschließung. 10 Monate ohne selbst
    erwirtschaftete Umsätze.
  • Hilfen durch Staat wurden Ende Oktober versprochen: unbürokratisch, schnell, unkompliziert. Diese sind dann bürokratisch, langsam und kompliziert geworden. am 3.3. Rest der Novemberhilfe, Anfang April nun die 1. Zahlung für die Dezemberhilfe
  • Entgegen dem Öffnungsverbot hatten wir ab dem 15.2. mit den
    Vermietungen begonnen, Resonanz gewaltig, bis Mitte März innerhalb kurzer Zeit ausgebucht
  • Schließungsverfügung des LRA Mittelsachsen am 19.02.21
  • Widerspruch, Eilantrag
  • Eilantrag am 05.03. abgelehnt: Sinngemäße Begründung: Wir fallen als kleines, privates Schwimmbad in einen Topf der großen Hallenbäder. Und denen ist die Öffnung und der Betrieb untersagt.

Nun hat das OVG Chemnitz entschieden.
Natürlich zu unseren Ungunsten. So, wie es zur Zeit in Sachsen Brauch ist: Die Justiz unterwirft sich allen Zwängen und Gesetzen der Sächsischen Coronaschutzverordnung.

Ich lese ein paar Auszüge aus dem Gerichtsurteil vor.

Liebe Frankenberger. Wir bleiben also weiterhin geschlossen.

Aber wir – und IHR – müsst das doch verstehen! Wir müssen – genau wie die Holzoper hier in Frankenberg – das Infektionsgeschehen durch unsere Zwangsschließungen nachhaltig beeinflussen! Nur auf UNS kommt es an – auf den kleinen Klamottenladen, auf den Tätowierer, auf das Elektro- und Schmuckgeschäft, auf die kleinen und großen Hotels, auf die Gaststätten, auf die Theater, auf alle Künstler sowieso…. Nur WIR können nachhaltig das Infektionsgeschehen beeinflussen!! Nur WIR, der kleine und mittlere Mittelstand, können das schaffen!!

Nebenan arbeiten zwar viele Betriebe weiter wie immer, aber auf die kommt es ja nicht an. Lassen wir doch einfach die produzierenden Stahl- und KFZ-Betriebe außen vor, die mit ihren paar hundert Mann Belegung in einer Fabrik. Die sind doch unter sich, da passiert nix.
Man verlässt sich ja nur auf UNS! Und wir haben es nach 10 Monaten Zwangsschließung leider immer noch nicht hingekriegt. An dieser Stelle ein großes ENTSCHULDIGUNG, lieber Staat!!
Dass diese halbgaren Mittelstands-Lockdowns nur riesengroßer Mist sind und auch nicht funktionieren, haben wir doch alle begriffen, nur die da OBEN nicht!

Das Virus weiß doch, wo es hingehört.
Mittlerweile ist es so allein und verzweifelt – es sind nach 22 Uhr keine Menschen mehr unterwegs! Es kann nicht mehr angreifen!! Was soll es nur hin, was soll es nun machen?

Vor lauter Verzweiflung und Langeweile mutiert es bereits – länderspezifisch natürlich. Britisch, französisch, südafrikanisch, brasilianisch, indisch usw. Klingt nach kulinarischem Genuss. Schmeckt aber nicht.
Die deutsche Mutantenbildung ist hierzulande recht unbekannt. Dabei kennen wir sie doch alle:

  • Die B-52-Bomber-Mutante, auch allgemein Altmayer-Mutante genannt: bekannt für seine Spannweite und Trägheit Mutante Bu-Mutti-78, auch STUKA-Merkel-Mutante genannt: bekannt für ihre nicht abgesprochenen Angriffe durch Sturzflüge auf den Feind
  • Die unsichtbare Mutante B2, auch Drosten-Damokles-Tarnkappen-Mutante genannt. Das Teil schwebt überall über uns – und verfolgt im Stillen jeden unserer Schritte.
  • Die „Schleicher B8“ – Mutante, nach einem Segelflugzeug benannt, da es nur Menschen ohne inneren Motor angreift, auch Double-B-Variante genannt, da bisher nur Frau Baerbock infiziert wurde
  • Die Tornado-B-Mutante, die sich rasend schnell vermehrt, ohne nachzufragen, und dabei auch Synapsen zerstört – auch Scholz-Mutante genannt.
  • Und zu guter Letzt die Mutante namens B.0.nix. Die ist hochgradig ansteckend. Sogar durch den Fernseher hindurch. Man wird dadurch einem medialem Brainstorming ausgesetzt und mutiert zum wandelnden Talkshow-Zombie. Wird auch wie genannt? Jawohl, die Lauterbach-Mutante! Ganz gefährlich durch immerwährende und durchgehende Präsenz!

Entschuldigt den Sarkasmus. Aber mir steht es hier.
Die Zeichen dichten sich, dass – wenn wir demnächst öffnen dürften – nur noch Genesene und Geimpfte reinlassen dürfen. Also Kontrolle des Impfpasses und Vorweisen des Antikörpertest´s. Was ist mit den Gesunden? Den Ungeimpften? Die müssen natürlich beweisen, dass sie gesund sind und uns einen tagesaktuellen Negativtest vorzeigen. Damit kommen ca. 40-50% unserer Gäste nicht mehr zum Schwimmen – genau so verheerend, wie es derzeit den Friseurgeschäften ergeht. Die Kundschaft fällt zu einem großen Teil einfach weg. Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Einzelhandels, sagte der “Rheinischen Post”. Wirtschaftlich wird sich die Öffnung für Getestete, Genesene und Geimpfte zunächst für viele Geschäfte nicht lohnen.“

WIR als Kontrollorgan über die Viruslast beim Menschen – super. Ich ziehe mir da natürlich beim Einlass einen weißen Kittel an, setze eine Gasmaske auf und lasse schon draußen vorm Eingang sich alle umziehen: Ich muss doch gucken, ob jemand Fußpilz oder übertragbare Hautkrankheiten hat. Sind zwar im gechlortem Wasser und in der Sauna nicht übertragbar, aber systemtreue und systematische Untersuchungen sind doch mittlerweile an der Tagesordnung und gehören zum guten Ton. Wir wollen doch nur helfen….

Es wird auch darüber diskutiert, ob Geschäftsinhaber eine Impfung vorweisen müssen, um ihren Betrieb oder kleinen Laden regulär zu betreiben. Das alles, liebe Leute, nennt sich auch IMPFZWANG! Und der kommt nicht mal DURCH DIE HINTERTÜR, der kommt von vorne mit Fahnen, Pauken und Trompeten!

Ich sage hier klar meine Meinung:
Ich mache keine Diskriminierung mit! Ich werde auch gesunde ungeimpfte Gäste in unsere Schwimmschule lassen! Wir alle hier sind Menschen, und ich lasse es nicht zu, dass immer weiter eine Spaltung vorangetrieben wird, indem Andersdenkende ausgegrenzt werden! Das alles hatten wir schon mal!

In diesem Sinne: Es lebe die Demokratie! Vielen Dank!